Skip to content

Natur pur.

Dezember 9, 2009

Gerade eben.

Geduckt rennende schwarze Katze von links nach rechts über die Straße.

Ich bremse und schau ihr zu, wie sie in die Hecke springt.

Und während ich noch denke: „die fängt irgendwas!“,  kommt sie erhobenen Kopfes mit einer Maus im Maul aus der Hecke, schaut mich an und rennt eilig wieder auf die andere Straßenseite.

Irgendwie musste ich lächeln. Ich dachte nicht an die arme Maus, sondern nur an die stolze, erfolgreiche Jägerin. Das war irgendwie ein schöner Moment.

Und mein nächster Gedanke war dann: Schade, dass ich keine Kamera parat hatte!!

🙂

miau

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. taytom permalink
    Dezember 9, 2009 15:00

    Man ist so zwiegespalten.. einerseits hat man Mitleid mit der Beute, andererseits freut man sich für den stolzen Jäger, wie Du schon sagtest. So ging es mir, als Howie auf unserem vernetzten (!) Balkon einen Spatz fing. Das arme Vögelchen piepste ganz jämmerlich und Howie hat es ohne mit der Wimper zu zucken getötet! Nach dem ersten Schock (der länger andauerte) war ich dann doch stolz auf den kleinen „ach so überzüchteten“ (wie ich ab und an höre) Kater :mrgreen:

  2. Dezember 10, 2009 10:00

    das nexte mal einfach die Cam mit ins Auto nehmen
    oder gleich umbinden
    das koennten wir hier auch mal machen … *hihi*
    Madame war neulich auf der Decke unterwegs mit einem Klotz am Bein, der ueberaus anhaenglich war
    nur als ich die Cam dann da hatte, war das Aefflein schon von ihrem Bein … *hmpf*

    LG 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: