Skip to content

trnd – Samsung Galaxy S5+Gear2 neo Abschlussreport

Mai 30, 2014

Sechs Wochen sind rum. Am Montag schicke ich etwas wehmütig das Samsung Galaxy S5 und die Gear Neo zurück.

Ich denke in den letzten Wochen ist im Netz schon ausführlich über das Telefon und das wearable berichtet worden, so dass ich nicht wirklich etwas Neues schreiben kann.

Deshalb will ich nur kurz auf meine Erfahrungen im Vergleich mit meinem iphone 4 eingehen.

Im Gegensatz zum Galaxy ist das iPhone winzig. Zuvor war mir das gar nicht aufgefallen. Anfangs dachte ich auch, das Galaxy ist viel zu groß, doch mittlerweile hab ich mich an die Größe gewöhnt und wollte sie eigentlich nicht mehr missen.

Die Qualität des Displays ist auch hervorragend.

Die Fitnessfunktionen gekoppelt mit der Gear 2 neo sind angenehme Spielereien. Man gewöhnt sich schnell daran, die Gear auch nachts zu tragen um seinen Schlaf-Rhythmus  aufzuzeichnen. Es ist auch sehr interessant wieviel Schritte man so im Alltag oder erst Recht im Urlaub tut. Ich werde es ein wenig vermissen, mit der Gear Sport zu treiben.

Die Kamera des Galaxys ist wirklich gut. Auch die Videofunktion. Zwar kein Vergleich zu meiner Spiegelreflexkamera, aber für Fotos zu machen, wenn gerade mal keine Kamera in der Nähe ist, oder wenn ich zu faul bin, die Spiegelreflex mitzunehmen, ist das Galaxy eine wirkliche Alternative für Schnappschüsse. Ich würde eher die Kamera des Galaxys benutzen, als eine kleine Digitalkamera.

Natürlich ist die Kamera meines iphones kein Vergleich dazu.

Was etwas schwierig für gewohnte iPhone-Nutzer ist, ist die Benutzeroberfläche und das Betriebssystems des Samsungs.  Es gibt einfach zu viele Einstellungen und es wirkt schnell überladen. Ich glaube da verliert manch einer schnell den Überblick.

Gerade weil für den playstore auch ein google-Account nötig ist. Mit der google-email-adresse bekommt man dann auch gleich einen google+Account und diverse Möglichkeiten zum synchronisieren seiner Daten. Was gleich die nächste Frage aufwirft: Was wird öffentlich geteilt und was nicht. Hier gibt es wieder viele Einstellungsmöglichkeiten und ich bezweifle, dass sich jeder damit ausführlich auseinander setzt.

Das Betriebssystem von IOS finde ich da übersichtlicher.

Auch die Datensicherung per Kabel an den PC ist beim iPhone einfacher. Kabel dran – 1 Ordner und fertig. Beim Samsung gibt es mehrere Ordner, bei denen man sich seine Dateien zusammen suchen muss. Wählt man die automatische Sicherung aus, werden auch die Sachen aus der Dropbox oder Samsung-Dateien importiert, die man womöglich gar nicht importieren wollte.

Mein Fazit:

Ein tolles Telefon… ich mag das große Display und die Kamera- und Videofunktionen. Die Fitnessfunktionen sind nice-to-have, braucht man aber vielleicht nicht unbedingt. Ebenso die Gear2 neo.

Ich würde mir beides sogar kaufen, und das obwohl ich vom Betriebssystem nicht überzeugt bin.

Allerdings warte ich jetzt erstmal das iPhone6 ab. Wenn hier die Kamera und das Display vergleichbar gut sind, kaufe ich mir eher das neue iPhone, eben wegen der einfacheren Bedienbarkeit der Benutzeroberfläche.

Trotzdem werde ich das Samsung und die Gear2 neo vermissen… 😉

Zum Schluß noch ein paar Fotos, die die Galaxy gemacht hat.

Dampflok Panorama Brocken

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: